Stiftung-Lehrnen-Lehren

Programm 2017

Die Cornelsen Sommer-Uni führt angehende und praktizierende Lehrkräfte verschiedener Bundesländer, Schulformen und Fachdidaktiken in einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm zusammen. Die Eröffnung findet im öffentlichen Rahmen statt, anschließend setzt sich die Sommer-Uni im exklusiven Arbeitskreis fort.

Die Teilnehmenden erwarten Vorträge anerkannter Bildungswissenschaftler, praxisnahe Workshops, Erfahrungsberichte sowie Anregungen aus interdisziplinären Bereichen. Zusätzlich werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer professionell bei der Erarbeitung individueller Entwicklungsziele begleitet. Den Austausch untereinander ermöglichen ausreichende Pausen und ein gemeinsames Abendprogramm, darunter eine Stadtführung durch Berlin-Mitte. Ein Abend steht zur freien Verfügung.

Die Sommer-Uni 2017 findet vom Montag, den 28.08., bis Donnerstag, den 31.08.2017 in Berlin statt. Das aktuelle Programm für 2017 finden Sie in Kürze hier.

Eröffnung der Cornelsen-Sommer-Uni
Öffentliches Streitgespräch



Ist das Fachwissen nichts mehr wert?
In welcher Balance müssen Fachwissen und überfachliche Methoden und Strategien vermittelt werden, um Schüler zukunftsfähig zu machen?
Prof. Dr. Andreas Gruschke, Universität Frankfurt, diskutiert mit Schulleitern und Fachlehrern.

Montag 28.08.2017: 15.30 bis 17.30 Uhr
Joseph-Joachim-Konzertsaal - Universität der Künste Berlin
Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

"Körpersprache der Souveränität - Status in der Schule

Workshop mit Gaston Florin:

Status hat viele Gesichter. Und Jeder von uns hat in jedem Moment einen, nimmt ihn ein – und erzielt damit eine Wirkung. Ob es immer der Wirksamste ist, zeigt sich unmittelbar (auch wenn wir es eher selten als Statuseffekt benennen). Status zeigt sich in jeder Situation – egal ob eine Schulleitung unbequeme Mitteilungen macht oder sich ein Lehrer in eine Auseinandersetzung mit einem Schüler verwickelt sieht oder Eltern entnervt ihre Kinder an der Supermarktkasse versuchen im Zaum zu halten. Stets wird die Frage verhandelt: Wer hat das Sagen und wie kommt es dazu. Wer übernimmt die Führung und auf welche Art und Weise. Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit in einer Gruppe, und welche Regeln sind dabei wirksam. ... Wir arbeiten mit Ihnen an dem Thema Umgang mit Führung und Macht aus der Perspektive der Körpersprache. Unser Körper ist ein unglaublich feinfühliges Instrument für den Ausdruck und das Empfangen von Führungssignalen. Status wirkt immer und überall. Und in ihrem ganz persönlichen Status sind Sie nach dem Workshop noch wirksamer UND flexibler.

„Unterrichtsstörungen humorvoll an den Kragen gehen“

Workshop mit Katrin Hansmeier:

Störungen im Unterricht kennt jede Lehrkraft. Der Umgang damit ist jedoch sehr unterschiedlich. Dieses Seminar geht den Störungen humorvoll an den Kragen. Nach einer ersten Reflexion eigener Störungen liegt der Fokus des Seminar auf unerwarteten Reaktionen und humorvollen Möglichkeiten Widerstände und Störungen zu reduzieren. Humor hat man, jedoch hat jeder Mensch einen eigenen humorvollen Fingerabdruck. Humoreinsatz bei Störungen, Widerständen und Konflikten erfordert eine Unterscheidung zwischen wertschätzendem und verletzendem Humor. Besonders wenn Spannungen steigen und Störungen größer werden, ist der gezielte Einsatz von wertschätzendem und liebevollem Humor hilfreich. Da er sich in der gesamten Kommunikation deutlich vom schwarzem Humor und zynischer Ironie abhebt, lohnt es sich in vielen praktischen Übungen eigene Humorfähigkeiten genauer unter die Lupe zu nehmen.