Stiftung-Lehrnen-Lehren

Programm 2018

Die Cornelsen Sommer-Uni führt angehende und praktizierende Lehrkräfte verschiedener Bundesländer, Schulformen und Fachdidaktiken in einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm zusammen. Die Eröffnung findet im öffentlichen Rahmen statt, anschließend setzt sich die Sommer-Uni im exklusiven Arbeitskreis fort.

Die Teilnehmenden erwarten Vorträge anerkannter Bildungswissenschaftler, praxisnahe Workshops der Cornelsen Akademie, Erfahrungsberichte sowie Anregungen aus interdisziplinären Bereichen. Zusätzlich werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer professionell bei der Erarbeitung individueller Entwicklungsziele begleitet. Den Austausch untereinander ermöglichen ausreichende Pausen und ein gemeinsames Abendprogramm, darunter eine Stadtführung durch Berlin-Mitte. Ein Abend steht zur freien Verfügung.

Die Sommer-Uni 2018 findet vom Montag, den 23.07., bis Donnerstag, den 26.07.2018 in Berlin statt. Das aktuelle Programm für 2018 finden Sie in Kürze hier.

Eröffnung der Cornelsen-Sommer-Uni
Öffentliche Diskussion zur Werte-Erziehung an Schule



Welche Werte muss Schule vermitteln?
Konflikte und Gewalt an Schulen nehmen in erschreckendem Ausmaß zu. Ist es Lehreraufgabe ein respektvolles Miteinander zu fördern? Prof. Dr. Scheithauer, FU Berlin, diskutiert mit Mediatoren und Schul-Coachs, die Möglichkeiten von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern Respekt und Anstand zu vermitteln.

Montag 23.07.2018, 15.30 bis 17.30 Uhr
Universität der Künste Berlin,
Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Stimmtraining für Pädagogen

Workshop mit Daniela Laengenfelder

Als Lehrende sind Sie stimmlich besonders gefordert. Im 45-Minuten-Takt erklären und beschreiben Sie, stellen oder beantworten Sie Fragen. Die Stimme ist dabei Ihr wichtigstes Präsentationsinstrument. Dazu braucht es eine gesunde und funktionstüchtige Stimme und Erfahrung, wie sich die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten gezielt in sprechintensiven Situationen einsetzen lassen.

Gezielt motivieren – Gekonnt demotivieren

Workshop mit Klaus Krebs

Mit Lob lassen sich viel Lernfreude und Motivation erzielen. Auch Kritik kann gezielt eingesetzt werden – um Störer zu stoppen und ein konstruktives Verhalten aufzubauen. Die Vermittlung dynamischer Techniken hilft, den Lernfluss im Klassenzimmer zu steuern.