Stiftung-Lehrnen-Lehren

Cornelsen-Sommer-Uni 2017

Gute Lehrer sind der Schlüssel für guten Unterricht. Aus dieser Überzeugung unterstützt die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen einen gezielten Kompetenzaufbau. Sie lädt deutschlandweit Lehrkräfte unterschiedlicher Erfahrungen, Unterrichtsfächer und Schulformen zu einer Sommer-Uni ein, um Weiterbildung und Austausch zu ermöglichen. Das viertägige Programm mischt in Zusammenarbeit mit der Cornelsen Akademie wissenschaftliche Impulse mit praxisnahen Workshops und lädt ein zu einem gemeinsamen Blick auf individuelle Entwicklungsvorhaben.

Cornelsen Sommer-Uni 2016

Lehrerinnen und Lehrer gezielt in Austausch zu bringen und individuell zu fördern, ist das Ziel der Cornelsen Sommer-Uni. Im August 2016 hatten wieder 30 Lehrerinnen und Lehrer Gelegenheit, der Einladung der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen zu folgen und an der Weiterbildung in Berlin teilzunehmen.
Besonderes Kennzeichen der Sommer-Uni ist die breite Durchmischung der Teilnehmenden und das vielseitige Programm in entspannter Atmosphäre. So trafen Lehrerinnen und Lehrer aller Bundesländer, Schulformen und Fächer aufeinander und brachten unterschiedlichste Erfahrungen ein: von der inklusiven Ganztagsschule bis zur Willkommens- oder Laptopklasse. In vier Tagen wurde intensiv zusammengearbeitet. Dabei mischten sich Teams unterschiedlicher Hintergründe und brachten ihre Sicht- und Herangehensweise ein.

Video: Teamarbeit – Entlastung oder Belastung?

Öffentliches Streitgespräch zu Anspruch und Wirklichkeit

Cornelsen-Sommeruni 2015

Wieder lud die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen 30 angehende und praktizierende Lehrer nach Berlin ein, um ihnen ein erstklassiges Weiterbildungsprogramm mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops zu ermöglichen. Außerdem wurden die Teilnehmer bei ihren individuellen Vorhaben zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung begleitet. Besonderes Kennzeichen der Cornelsen Sommer-Uni ist die ungewöhnlich breite Mischung der Teilnehmer und die wertschätzende und anregende Atmosphäre. Die Auftaktdiskussion widmete sich dem Umgang mit zunehmender Heterogenität an Schulen.

Video: „Wie viel Heterogenität verträgt Schule?“

Eröffnungsdiskussion mit Wissenschaftlern und Lehrkräfte.

Cornelsen Sommer-Uni 2014

2014 lud die Stiftung wieder vier Tage lang nach Berlin ein und ermöglichte eine Weiterbildung, in der sich praxisnahe Workshops, Vorträge anerkannter Bildungswissenschaftler und Erfahrungsberichte abwechselten. Im großen Auditorium der Freien Universität Berlin wurde die Sommer-Uni mit der Frage eröffnet. „Was hat die Kompetenzorientierung gebracht?“ Im Auftrag der Stiftung diskutierten einer der Väter der Bildungsstandards, der Bildungsforscher Prof. Dr. Olaf Köller von der Christian-Albrecht-Universität Kiel, und sein Kritiker Prof. Dr. Hans Peter Klein, Didaktiker der Biowissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt.

Video: Was hat die Kompetenzorientierung gebracht?

Eröffnungsdiskussion zwischen Prof. Dr. Olaf Köller und Prof. Dr. Hans Peter Klein.

Cornelsen Sommer-Uni 2013

Die erste Sommer-Uni der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen sorgte bundesweit für großen Andrang. Im großen Auditorium der Freien Universität Berlin wurde die Veranstaltung mit der Frage eröffnet: Was macht eine gute Lehrkraft aus? Diese Frage diskutierten der Bildungsempiriker Prof. Dr. Olaf Köller und der Bildungstheoretiker Prof. Dr. Hilbert Meyer im wissenschaftlichen Streitgespräch.
Begeisterte Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es auch zu den praxisbezogenen Workshops, den interdisziplinären Erfahrungsberichten und der intensiven Begleitung der persönlichen Entwicklungsarbeit durch Prof. Hilbert Meyer.

Video: Was ist ein guter Lehrer?

Eröffnungsdiskussion zwischen Prof. Olaf Köller und Prof. Hilbert Meyer.